top1.jpgtop2.jpgtop3.jpgtop4.jpgtop5.jpgtop6.jpgtop7.jpgtop8.jpg

Fahrzeuge

Aktuell verfügt die Freiwillige Feuerwehr Neuwerk über vier Fahrzeuge, die über verschiedene besondere Gerätschaften verfügen und somit bei einer Vielzahl von Einsätzen eingesetzt werden können.

Das Erstangriffsfahrzeug ist ein Löschgruppenfahrzeug 16/12, das eigentlich bei nahezu jedem Einsatz nach kurzer Zeit als erstes vom Hof rollt. Das 1996 gebaute LF hat 220 PS und kann bis zu 9 Feuerwehrmänner aufnehmen. Das Fahrzeug verfügt über eine Beladung zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung. Für den Druck an den Strahlrohren, sorgt eine eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe, die sowohl vom Wassertank, der 1600 Liter Wasser fasst, als auch extern gespeist werden kann.

Um für jegliche Art von Brandeinsätzen gewappnet zu sein, sind 120 Liter Schaummittel und eine Schnellangriffsvorrichtung vorhanden. Technische Hilfeleistungen können mit Schere und Spreizer, sowie diversen Werkzeugen und Geräten vorgenommen werden. Das LF 16/12 verfügt außerdem über einen Scheinwerfermast am Heck des Fahrzeuges, der mit Hilfe eines transportablen Stromerzeugers eine Einsatzstelle ausleuchten kann. Das zweite Fahrzeug, das der Einheit Neuwerk zur Verfügung steht, ist ein Rüstwagen 1. Dieses Fahrzeug verfügt über eine 50kN Winde und Besitz ein geländegängiges Fahrgestell. Es wird ausschließlich zur Technischen Hilfeleistung eingesetzt. Zur Ausstattung gehört u.a. hydraulische Stempel, pneumatische Hebekissen, Stromerzeuger, Kettensäge, Motortrennschneider, Mehrzweckzug, Rüstholz, Tauchpumpe und eine LKW Arbeitsbühne.

Das dritte Fahrzeug im Fuhrpark ist ein MTF. Es handelt sich dabei um einen VW T5 mit langem Radstand. Zur Beladung gehören zwei Handsprechfunkgeräte für das 2 Meterband, zwei Taschenlampen, div. Materialien zum Absichern der Einsatzstelle, eine erweiterte Erste Hilfe Ausrüstung und eine zusätzliche Ausrüstung für technische Hilfeleistung. Aufgrund der immer schlimmer werden Wetterkapriolen entschied man sich für ein Wechselsystem im Heckbereich des MTF. (weitere Infos siehe LF16/12, RW 1, MTF)

Das vierte Fahrzeug ist ein im Jahre 2015 in Dienst gestelltes LF 20-Kats. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Löschgruppenfahrzeug des Katastrophenschutzes.Das Fahrzeug ist ein Mercedes-Benz Atego 1323 AF 4x4 mit 231 PS.Der Aufbau stammt von der Firma Ziegler und verfügt über 9 Sitzplätze (Stärke 1/8 )
Es verfügt über eine fest verbaute FPN 10-2000.Ebenso ist ein 1000 Liter Wassertank verbaut. Zusätzlich zu der fest verbauten Pumpe verfügt das Fahrzeug über eine mobile Tragkraftspritze PFPN 10-1500. Für überörtliche Einsätze sind in der Mannschaftskabine Staufächer verbaut.Dort ist Platz für private Kleidung und alles was man für den mehrtägigen Einsatz benötigt.

Joomla templates by a4joomla